DE / EN / FR / IT Suche
Übersicht Windstarker Jahresauftakt bei Green City Energy AG
07. Februar 2018

Bürger sind wichtigste Investorengruppe für Erneuerbare-Energien-Anlagen

Laut einer neuen Studie des Trend- und Marktforschungsinstituts trend:research sind Privatpersonen weiterhin die mit Abstand wichtigsten Investoren für Erneuerbare-Energien-Anlagen: Knapp ein Drittel der installierten Leistung befindet sich im privaten Besitz.

Erneuerbare Energien in Bürgerhand. Grafik: AEE

Solar- und Windenergie bei Bürgern besonders beliebt

Laut der Studie befinden sich 42 Prozent der deutschen Erneuerbare-Energien-Anlagen im Besitz von Privatleuten und Landwirten, wobei der Anteil bei der Solar- und Windenergie mit 49, beziehungsweise 41 Prozent besonders hoch ist. Damit liegen sie weit vor Energieversorgern, Projektierern, Gewerbebetrieben, Fonds und Banken.

Bürgerbeteiligung ist Basis für Akzeptanz

Zur Kategorie der Privatleute zählen die Verfasser der Studie neben Einzelpersonen auch Energie-Genossenschaften und Bürgerwindparks, die als Verbund gemeinsam Erneuerbare-Energien-Projekte verwirklichen. Im Vergleich zur Vorgänger-Erhebung aus dem Jahr 2012 ist der Anteil der Privatinvestoren allerdings um vier Prozentpunkte gesunken, während sich der Anteil größerer Unternehmen an der installierten Leistung Erneuerbarer Energien erhöht hat.

Der Zuwachs war vor allem im Bereich der Windenergie zu verzeichnen, wo Energieversorger um 3,6 Prozentpunkte auf insgesamt 14,3 Prozent zulegten. „Die große Vielfalt der Akteure ist zu begrüßen. Dennoch darf nicht vergessen werden: Die Basis für Akzeptanz und Engagement beim Ausbau Erneuerbarer Energien steht und fällt mit Beteiligungs- und Investitionsmöglichkeiten der Bürgerinnen und Bürger“, erklärt Philipp Vohrer, Geschäftsführer der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE).

Informieren Sie sich über unsere Investitionsmöglichkeiten in Erneuerbare-Energien-Anlagen

Mehr auf der Homepage der Agentur für Erneuerbare Energien

Weitere Informationen zu den Inhalten der trend:research-Studie

/* */