DE / EN / FR / IT Suche
Übersicht Mehr als 600 Gäste besuchen Isaraftwerk
28. September 2017

Wir fordern eine massive Beschleunigung der Energiewende

Die rechnerischen Weichen für eine Jamaika-Koalition scheinen gestellt zu sein. Nach der Energiepolitik der großen Koalition haben wir einen klaren Auftrag für die bevorstehenden Verhandlungen: ein kluger Plan für den Ausbau der Erneuerbare Energien. Die Ausbaugeschwindigkeit muss um den Faktor Fünf gesteigert werden, sonst sind die deutschen Klimaziele nicht ansatzweise zu erreichen.

Gemeinsame Marschrichtung für den Klimaschutz

Nach gesetzlichen Änderungen, die die Absenkung der PV-Vergütung und Drosselung der Windenergie beinhalten, appellieren wir gemeinsam mit unserem Mutterverein Green City e.V.  an die zukünftige Bundesregierung, schnell eine gemeinsame Marschrichtung für den Klimaschutz zu finden. „Die Energiewende darf dem Regierungspoker nicht zum Opfer fallen,“ so Green City Energy-Vorstand Jens Mühlhaus und ergänzt: „Alle demokratischen, im Bundestag vertretenen Parteien müssen der Energie- und Verkehrswende eine zentrale Rolle zukommen lassen. Wichtigste Maßnahme ist die Modernisierung des EEG, sodass ein konstanter jährlicher Ausbau von mindestens 10 bis 12 GW Windenergieanlagen und Photovoltaik sichergestellt wird.“

Koalitionsverhandlungen spielen Schlüsselrolle

Martin Glöckner, Geschäftsführer von Green City e.V. ergänzt: „Deutschland hat bereits seinen guten Ruf als Klimaschutz-Vorreiter verspielt. Wenn wir international nicht als totale Lachnummer in Sachen CO2-Reduktion dastehen wollen, müssen wir diese jetzt ernsthaft angehen. Hierfür spielen die Koalitionsverhandlungen eine Schlüsselrolle. Wir fordern die Beteiligten auf, für die Erneuerbaren Energien verlässliche Rahmenbedingungen zu schaffen, damit sie das Rückgrat unserer künftigen Energieversorgung werden. Dazu gehört auch der Mut, endlich konventionellen Kraftwerken den Rücken zuzuwenden und die Erneuerbaren vernünftig zu fördern.“

Um die Ziele des Pariser Klimaschutzabkommens noch zu erreichen, wird der fünffache Zubau an Erneuerbare Energien-Anlagen jährlich benötigt. Deswegen fordern wir als Münchner Klimaschützer der ersten Stunde die politischen Verhandlungsführer aller beteiligten Parteien auf, aufeinander zuzugehen, um das übergeordnete Ziel einer funktionierenden Energiewende nicht zu gefährden.

/* */